Skip to main content

Tipps gegen Haarausfall in jungen Jahren

Haarausfall ist sowohl Thema für Männer als auch für Frauen. Jeder kennt ihn und gerade bei den Männern gehört er oft zum älter werden dazu. Wenn Haarausfall bereits in jungen Jahren auftritt, kann das viele Gründe haben. Hier leiden die Betroffenen besonders. Doch es gibt Hilfe.

Wann spricht man von Haarausfall?
Jeder Mensch hat Haarausfall. Das ist von der Natur so vorgesehen. Durch ihn werden alte oder kaputte Haare gegen junge und gesunde Haare ausgetauscht. Von Haarausfall spricht man, wenn Sie mehr als 100 Haare am Tag verlieren. Ein weiteres Indiz kann sein, wenn Sie Haare nur an einer bestimmten Stelle verlieren oder kahle Stellen bekommen. Dies sollte nicht passieren und muss abgeklärt werden.

Gründe für Haarausfall
Die Gründe sind vielseitig und liegen oft im gesundheitlichen Bereich.
So kann Haarausfall durch einen Eisenmangel oder Zinkmangel hervorgerufen werden. Weitere Gründe können Schwankungen im Hormonhaushalt sein, die Einnahme von Medikamenten, einseitige Ernährung, Stress oder Probleme mit der Schilddrüse. Von daher sollten Sie extremen Haarausfall immer von Ihrem Arzt abklären lassen.

Richtige Ernährung
Um Haarausfall entgegen zu wirken, sollten Sie besonders auf Ihre Ernährung achten. Diese sollte aus viel Obst und Gemüse bestehen. Ebenfalls auf den Speiseplan gehören kalt gepresste Öle und Hülsenfrüchte. Aber auch Soja wirkt gegen Haarausfall. Durch diese Ernährungsumstellung gleichen Sie etwaige Mängel aus, stärken Ihren Körper und auch Ihre Haare.

Die richtige Pflege
Stärken Sie Ihre Haare mit der richtigen Pflege. Greifen Sie zu milden Shampoos und Spülungen und gönnen Sie Ihrem Haar regelmäßige Kuren. Diese reparieren Haarschädigungen, kräftigen und unterstützen es. Daneben wird die pflegende Schutzschicht der Kopfhaut nicht abgetragen und die Wurzeln bleiben verankert.
Ebenfalls bewährt hat sich Apfelessig. Nach dem Waschen sollten Sie die Kopfhaut mit einer Apfelessig-Wasser-Mischung einreiben und ausspülen.

Nahrungsergänzung
Studien haben bewiesen, dass man mit der täglichen Einnahme von Silizium-Gel Haarausfall minimieren kann und die allgemeine Haarstruktur verbessert wird. Silizium-Gel erhalten Sie in gut sortierten Reformhäusern und nur ein Löffel täglich genügt.
Ebenfalls hilfreich können Eisen und Zink, Vitamin-B und Kieselerde sein. Klären Sie vorher jedoch den jeweiligen Haushalt ab, um hier kein Überangebot zu fördern.
Wichtig ist zu wissen, dass Sie nicht von heute auf Morgen mit Erfolgen rechnen dürfen. Geben Sie sich und den Hilfsmitteln Zeit, um zu wirken.

Fazit:
Wenn Sie unter Haarausfall leiden, sollte Ihr erster Gang zu einem Arzt Ihres Vertrauens sein. Sprechen Sie darüber und lassen Sie Ihren Vitamin-Haushalt checken. Ebenfalls wichtig ist die Überprüfung der Schilddrüse. Fragen Sie sich auch, ob Haarausfall in Ihrer Familie vorkommt, denn dieser wird oft vererbt.
Wenn Sie Gewissheit haben, können Sie beginnen, gezielt dagegen vorzugehen. Ernähren Sie sich gesund, helfen Sie ggf. mit Silizium nach und verwöhnen Sie Ihren Kopf mit der richtigen Pflege.