Tigi Ego Boost

Tigi Ego Boost

Ausgefranste Haare, strapazierte Enden, trockene Haarspitzen, Spliss usw. – mit solchen unschönen Erlebnissen war sicher jeder bereits konfrontiert. Einige haben grundsätzlich und ausnahmslos mit diesen Problemen zu kämpfen. Was kann man jedoch dagegen unternehmen? Sicherlich hilft zuerst einmal ein Haarschnitt, bei dem man von den unansehnlichen Enden Abschied nimmt. Außerdem sollte im Anschluss über einen längeren Zeitraum eine Haarkur bzw. eine verbesserte Haarpflege erfolgen, um es gesunden zu lassen, damit diese Folgen keineswegs wieder eintreten.

Doch nicht jeder kann bei Problemen der Haarspitzen immer gleich etwas an der Länge kürzen. Zum einen sind vielleicht gerade lange Haare erwünscht und man möchte nur ungern etwas vom mühsam erkämpften abschneiden lassen, zum anderen sind die Haare eventuell bereit so raspelkurz, dass eine weitere Dezimierung weder gut aussieht noch begehrt wird. Für eine ausreichende Pflege und sogar Reparatur der Haarenden bietet sich in solchen Fällen Tigi Ego Boost an. Diese Haarspitzencreme für gesundes Haar versorgt die geschädigten Enden mit lebensnotwendigen Inhalts- bzw. Pflegestoffen und kann insofern sogar zur Rettung und Heilung beitragen. Tigi Ego Boost behandelt demnach nicht nur die Spitzen, es kann darüber hinaus als eine Art Rundum-Pflege verstanden werden, da es das Haar versiegeln, glätten und somit schützen kann. Des Weiteren schützt Tigi Ego Boost strapaziertes und/oder trockenes Haar sowohl bei der Haarwäsche und beim Kämmen sowie vor schädlichen Umwelteinflüssen oder chemischen Behandlungen.

Bei Tigi Ego Boost handelt es ist um ein sogenanntes Leave-In Produkt. Das bedeutet, es muss bzw. darf nicht ausgespült, ausgewaschen oder ausgekämmt werden. Dadurch bleibt der frische, fruchtige Duft nach Beeren sogar noch länger im Haar erhalten. Diese wirksame Haarspitzencreme für gesundes Haar kann sowohl ins nasse als auch auf das trockene Haar aufgetragen bzw. in die Spitzen einmassiert werden. Es bleiben weder Rückstände an den Händen noch Ablagerungen in den Haaren sicht- oder fühlbar; die Creme zieht gänzlich ein. Es soll nochmals verdeutlicht werden, dass Tigi Ego Boost spätestens bei Schädigungen der Haarspitzen zum Einsatz kommen sollte, um seine großartige Wirkung zu entfalten. Nichtsdestotrotz sollte es selbstverständlich gar nicht erst soweit kommen. Demnach kann und sollte Tigi Ego Boost präventiv angewendet werden, damit dem möglichen Schaden entgegen gewirkt werden kann.