Was hilft wirklich

« Hilfe!!! Meine Haare werden dünner    •    Finasterid + Minox 2% Erfahrungsbericht »

Was hilft wirklich

Beitragvon SarahBlu » 19.11.2013, 21:33

Hallo!

Eine gute Freundin von mir, Karin, kämpft auch schon lange mit ihrem Haarausfall (sie ist erst Ende 30). Über die Jahre hat sie sich wegen des Haarausfalls stark verändert und ich habe ihr dabei zugeschaut, wie sie mit immer wieder neuen Behandlungen versucht hat, den Haarausfall zu bekämpfen. Sie möchte es jetzt mit alternativen Behandlungsmethoden versuchen.

Ich würde gerne wissen mit welchen Methoden Ihr es schon versucht habt? Wie erging es Euch dabei, was waren die Nebenwirkungen?
Habt Ihr es schon mit alternativen (nicht-medikamentösen) Methoden versucht?
Was tut Ihr, wenn der Arzt nicht helfen kann? Gibt es Ärzte mit bestimmten Spezialisierungen, die sie aufsuchen könnte?
Wisst Ihr, ob eine Massagetherapie hilft?
Von welchen Mitteln/Methoden sollte man sich lieber direkt abwenden?
Wann sind die Preise für Produkte oder Heilmittel zu hoch? Karin kennt oft keine Grenzen, wenn es eine Hoffnung auf Besserung gibt.

Ich hoffe, ich habe Euch nicht zu sehr mit Fragen bombardiert! Ihr könnt mir auch persönlich antworten, wenn euch das lieber ist!

Ich wünsche Euch viel Stärke und Erfolg bei eurem Weg zur Heilung!

Sarah
SarahBlu
Newbie
 

haarforum Anmeldung

Beitragvon klarer blick » 02.07.2014, 15:59

Habt Ihr es schon mit alternativen (nicht-medikamentösen) Methoden versucht?

Es gibt einige natürliche Methoden, die den Haarwuchs wieder anregen können. Und dauerhaft das Haar auf eine gesunde Art (ohne Nebenwirkungen!)wieder herstellen.
Nur was nutzen all die Anwendungen, wenn der/die Betroffene nicht erkannt hat, weshalb das Haar fällt oder langsam an Substanz verliert.
Es ist die ganz eigenen Sprache des Körpers um einen Mangel oder andere falsche Verhaltensweisen hinzuweisen.
Ich würde als erstes mir die Ernährung ansehen und die Haarpflege als solches, denn dort beginnen die meisten Haarprobleme.
Was tut Ihr, wenn der Arzt nicht helfen kann?

Den nächsten aufsuchen. Jeder guter Hautarzt sollte dir helfen können und dich nicht mit der Vererbung zum "Nichtstun" verdammen oder dich mit einem Apo-Shampoo nach Hause schicken.
Wisst Ihr, ob eine Massagetherapie hilft?

Sicher doch, nur nutzt das Wissen keinen Patienten, bevor die Ursache für dieses Problem durch einen Arzt diagnostiziert wurde. Und das beste, auch hier kann gespart werden.
Von welchen Mitteln/Methoden sollte man sich lieber direkt abwenden?

Alle die Wunder versprechen, aber an der Verhaltensweise der Hilfesuchenden nichts verändert wird. Es gibt diesbezüglich keine Wundermittel, aber das Wissen um einen gesunden Haarwuchs kann ein Wunder bescheren, ohne unnötig Gelder auszugeben. :wink:
Hier hilft das Wissen um Inhaltsstoffe ungemein!
klarer blick
AZUBI
 

Beitragvon hairless40 » 07.11.2014, 07:29

Hi Sarah,

Ich habe es allein mit alternativer, ganzheitlicher Behandlung geschafft. Chemie und Hormone lehne ich grundsätzlich ab, da würde ich persönlich lieber eine Perücke tragen. Aber das sieht jeder anders.

Kopfmassagen, selbst hergestellte Shampoos, Ernährungsumstellung, sportliche Betätigung, Stressabbau. Das sind so die Eckpfeiler die ich benutzt habe. Bei mir hat es funktioniert, wenn es auch etwas gedauert hat. Aber so etwa nach einem Jahr hatte ich deutliche Erfolge, und heute habe ich mein volles Haar wieder.

Wie das alles im Einzelnen funktioniert, kann man sich eigentlich alles selber anlesen. Ich hatte mir damals ein Programm besorgt, weil ich zu faul war mir alles im Internet zusammenzusuchen. Da war alles kompakt zusammengefasst was ich wissen musste, mit Anleitungen und Rezepten. Nach dem bin ich vorgegangen.

Auf meiner Webseite habe ich einen Test dazu verfasst, bei Interesse kannst Du dort mal reinschauen. Die Adresse steht in meiner Signatur.

Lg Jens
Ich konnte meinen Haarausfall natürlich und ohne Chemie stoppen.
Wie? Links sind nur für registrierte User sichtbar.
hairless40
AZUBI
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Was hilft wirklich, Haarausfall Forum