Soll ich zum rasierer greifen oder minoxidi ?bild im Anhang

« Guter Toupet Anbieter gesucht    •    Möchte Toupet kaufen, Erfahrungen? »

Soll ich zum rasierer greifen oder minoxidi ?bild im Anhang

Beitragvon offthewall » 24.03.2012, 09:58

DSC03699.JPG
DSC03699.JPG
Hallo zusammen,

zu mir: ich bin Anfang 20 und leide seit ca. 1,5-2 jahren an Haarausfall. Habe schon so ziemlich alles ausprobiert: pantovigar, priorin etc....... Nun hatte ich doch mal einen Termin beim hautarzt, der konnte mir nicht viel helfen, er war sich nicht sicher und würde auf eine diffuse form von alopecia areata tippen, er verschrieb mir Unizink50. Nun habe ich eine Überweisung zum nächstem Hautarzt, muss aber ein ganzes Jahr auf einen Termin warten. Sehe mich zum handel gezwungen, weil das ganz schön auf die Physche geht.

Meine frage ist: 1. Hilft Minoxidil auch bei diesem Typ von Haarausfall, oder nur bei dem mit geheimratsecken?
2. Sollte ich mir einen 3-6mm haarschnitt zulegen, oder sieht man den Haarausfall noch mehr, hat jemend erfahrungen?

Über euer interesse und ANtworten würde ich mich sehr freuen!!!
offthewall
AZUBI
 

haarforum Anmeldung

Beitragvon Steffan » 26.03.2012, 09:20

minox könnte helfen aber informiere dich über die nebenwirkungen...
vielleicht findest du auch einen anderen weg dein haarproblem in den griff zu bekommen, zb. auf Links sind nur für registrierte User sichtbar. findest du einige tipps gegen haarausfall. sollte auch davon keines besserung versprechen kannst du dich ja nochmal mit der extreme auseinandersetzen

LG
Steffan
Newbie
 

Beitragvon offthewall » 27.03.2012, 17:57

Warum ist Minox eine extreme?

Wie wäre es wenn ich auf einen 3-6mm schnitt umsteigen würde, würde das ausmaß des HA noch mehr sichtbar, oder würde es nicht mehr so aufallen. hat jemand damit erfahrung? ich trau mich einfach nicht......
offthewall
AZUBI
 

Beitragvon ichderhit » 04.04.2012, 09:04

Bei dir sieht es perfekt aus für Minoxidil... es sieht so aus, das überall wo sein Haar dünn ist, also quasi überall, noch genug lebende Haarpartikel und serh sehr dünne vorhanden sind, sodass Minoxidil wieder alles dicht machen könnte!

Aber ehrlich gesagt würde ich mal einen Haarspezialisten aufsuchen... denn normal ist das nicht, das ÜBERALL die Haare ausdünnen, vielleicht fehlt dir auch irgendein Stoff im Körper...
ichderhit
Newbie
 

Beitragvon selberschuld » 09.04.2012, 15:02

ich würde NIE zu solcher chemie greifen, das resultat würde dir auch nicht besonders gefallen...
aber natürlich habe ich trotzdem etwas für dich:

ich kann dir nur den tipp geben, dir das mal anzusehen.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

im grunde genommen müsste man sich nur gesund ernähren.
mache das jetzt auch seit einiger zeit, das heisst hauptsächlich früchte, nüsse, gemüse, kräuter, samen...
ich würde es dir empfehlen, vor allem weil es nicht diese dumme standartantwort ist, von wegen chemie etc.
du musst eigentlich immer nur alles hinterfragen, und wenn du schlau genug bist, dann wirst du deinen haarausfall auch besiegen. :)

mfg
selberschuld
Newbie
 

Beitragvon offthewall » 02.05.2012, 20:39

Gesund ernähre ich mich schon; jeden tag Obst, Gemüse, Milch, Obstsäfte etc., höchstens eine Tasse Kaffee pro Tag und rauchen tue ich auch nicht. Nur am Wochenende wenn ich am feiern bin ein paar Bier zu viel. Also glaube ich nicht das es an einer ungesunden Ernährung liegt. Probiere jetzt das allerletzte Tonikum aus "neril von garnie" dann weis ich das keines funktioniert. Habe ende Juni nun einen Termin bei einen Hautartzt der darauf spezialisiert ist (in Darmstadt/Eberstadt). Wenn er mir nich helfen kann werde ich zur "extreme" minoxidil greifen.

Mfg offthewall
offthewall
AZUBI
 

Beitragvon C.D » 12.05.2012, 13:33

Es wäre besser deine Haare so zu belassen wie sie sind, kurz rasiert würde noch mehr durchschimmern.
Ein Besuch beim Hautarzt kann helfen, uU auch beim Internisten um die Schilddrüsenfunktion und Leber abzuklopfen.

Minoxidil kann helfen, wird aber auf Dauer die Haarmenge reduzieren und das übrig gebliebene Haar dicker machen. Insbesondere am Anfang dürfte das einen deutlich positiven Effekt haben, jedoch spätestens nach dem ersten jahr wird sich das wieder lichten, in 2-3 Jahren geht es so weiter wie zuvor, nur eben mit deutlich weniger Haaren die dicker sind.

Gibt allerdings auch Nebenwirkungen, das Zeug kann wenn es in die Blutbahn gelangt Herzrasen verursachen. Das kann passieren wenn die Kopfhaut sehr dünn bzw nass ist, oder kleine Risse hat, weil ausgetrocknet.

Insbesondere wenn man es absetzt, so nach ca einem halben jahr ist der Haarverlust deutlich stärker als zuvor, weit jenseits dessen was normalerweise ausgefallen wäre.

Ernährung, Eisen, Jod und uU. Zink und Kupfer supplementation kann helfen, allerdings bei ausgewogener Kost eher unwahrscheinlich. Wichtig ist das die Eisen / Calcium balance stimmt und das Eisen tatsächlich resorbiert wird.
Regelmäßiges Kardiotraining dürfte auch sinnvoll sein.

Finasterid würde ich persönlich nicht empfehlen, da es die Wachstumsphasen des Haares verkürzen kann.
Dies ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Wenn man damit leben kann, ist es sinnvoller die Industriellen produkte einfach zu meiden oder wenn nur mit erfolgskontrolle beim Hautarzt zu nutzen, alles andere wäre Geldverschwendung.
Einmal angefangen führt ein absetzen zu deutlich beschleunigten z.T. irreversiblen Haarausfall.
C.D
Newbie
 

Beitragvon Ratgeber101 » 15.06.2012, 14:07

Bei der Anzahl noch vorhandener Haare würde ich auf keinen Fall zum Rasierer greifen. So schlimm sieht's doch noch gar nicht aus! Ob allerdings Chemie die richtige Lösung ist, bezweifel ich auch. Klar, die Resultate mit Minoxidil sind teilweise (!) ganz gut. Nebenwirkungen sind aber auch immer zu beachten! Ich würde es erstmal weiter mit guter Ernährung (sehr wichtig) und angemessener Pflege versuchen.

Viel Erfolg!
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Ratgeber101
Newbie
 

Beitragvon Hairdreamy » 26.06.2012, 16:40

Hallo, habe mir gerade die Bilder angeschaut. Es gibt die Methode der Micro Haarverdichtung.
Die Kopfhaut wird der Haarfarbe angepasst, bzw retuschiert.Bilder sind unter Perfect line Medical im Netz zu finden.
Mein Mann ist mit der Methode sehr glücklich und trägt seine Haare mal kurz 6mm oder auch 1,5 cm.
Alles Gute, Hairdreamy
Hairdreamy
Newbie
 

Beitragvon offthewall » 27.06.2012, 20:50

was haltet ihr eigendlich davon:

was wäre wenn ich meine haare heller, also blond färbe, würde ja dann eigendlich der kontrast zwischen kopfhaut und haaren nicht mehr so stark sein oder?
offthewall
AZUBI
 

Beitragvon Blauderbusch » 16.04.2013, 12:36

finde ich ne gute idee, zumindest solange bis der HA nicht mehr so stark greift. Habe auch blond gewählt als der HA bei mir so stark war. Ich kann dir aus eigener Erfahrung empfehlen erstmal zu pflanzlichen oder biologischen Mitteln zu greifen bevor du Minoxidol anfängst...
Blauderbusch
AZUBI
 

Beitragvon fraxi » 15.07.2015, 16:20

Okay ist jetzt schon etwas älter der Thread. Aber ich würde auf jeden Fall erst einmal zum Dermatologen gehen und festellen lassen um welche Form Haarausfall es sich handelt. Dann kannst du Maßnahmen ergreifen.
LG
Benutzeravatar
fraxi
Newbie
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Soll ich zum rasierer greifen oder minoxidi ?bild im Anhang, Haarausfall Forum