So verschwinden Haare an unerwünschten Stellen

So verschwinden Haare an unerwünschten Stellen

Vor allem für die Damenwelt sind Haare an unerwünschten Körperstellen ein Problem. Schließlich gelten beispielsweise haarlose Beine als Schönheitsideal. Das Rasieren der unerwünschten Haare ist zeitaufwendig und muss regelmäßig wiederholt werden, weil der neue Flaum schon bald wieder nachgewachsen ist. Sie entscheiden sich deshalb für eine Epilation, also eine dauerhafte Entfernung des Haares. Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten der Epilation. Diese hängen unter anderem vom Hauttyp der Betroffenen ab. Grob unterscheidet man die dauerhafte Entfernung des Haares und einer zeitweiligen Entfernung. Bei Letzterer wird die Haarwurzel nicht zerstört, das Haar wächst also nach einer Weile wieder nach. Betroffene, die mit dem Gedanken einer Haarentfernung spielen, können sich auf der Seite http://www.hairfree.com/institute/duesseldorf/ ausführlich informieren.

Welche Möglichkeiten zur Haarentfernung gibt es?

Dauerhaft werden die Haare entweder durch die Elektroepilation, Laser oder Lichtbehandlungssysteme entfernt. Diese beiden Verfahren gelten als sehr hautschonend. Bei der Behandlung mit dem Enthaarungslaser wird die betroffene Hautpartie Lichtblitzen ausgesetzt. Das Licht wird von den Pigmenten der Haare in Wärme umgewandelt, was dazu führt, dass die Haarwurzeln veröden. Das Verfahren funktioniert allerdings nur bei dunklen Haaren. Anders als bei der Laserbehandlung, bei welcher jedes Haar einzeln entfernt wird, wirkt die IPL-Technik als Lichtbehandlungssystem großflächiger. Auch dieses Verfahren wirkt bei dunklen Haaren am besten. Eine Alternative stellt die Elektroepilation mit ihren verschiedenen Methoden dar, die seit 1875 angewendet wird. Sie kann unabhängig von der Haarfarbe und vom Hauttyp eingesetzt werden.

Woher kommt der starke Haarwuchs?

Stiftung Warentest nahm bereits 2005 die verschiedenen Verfahren unter die Lupe und ergründete auch die Ursachen für den verstärkten Haarwuchs an unerwünschten Stellen. Im Prinzip kann der übermäßige Haarwuchs folgende Ursachen haben:

  • Eine genetisch bedingte Überempfindlichkeit der Haarwurzeln auf das männliche Hormon Testosteron. Hier lassen sich die Ursachen bislang nicht beseitigen.
  • Der Körper der Frau könnte übermäßig viel Testosteron produzieren. Diese Ursache lässt sich medikamentös behandeln. Allerdings haben die entsprechenden Medikamente zahlreiche Nebenwirkungen. Unter anderem können sie einen eventuellen Kinderwunsch erschweren.
  • Arzneimittel wie Kortison können einen verstärkten Haarwuchs an der Oberlippe sowie am Kinn bewirken.
  • Falls sich die Körperbehaarung plötzlich verstärkt, kann das auf eine ernsthafte Krankheit hinweisen. Möglicherweise sind die Eierstöcke in ihrer Funktion gestört. In diesem Fall ist ein Gesundheitscheck beim Arzt ratsam.

Bildquelle: Ich-und-Du – pixelio