Haarausfall

Haarausfall
Als Haarausfall wird ein vorübergehender, andauernder örtlich begrenzter oder ein vollständiger Verlust von Haaren bezeichnet. Meist sind es Kopfhaare die von diesem Phänomen betroffen sind. Ein krankhafter Haarausfall liegt vor, wenn täglich mehr als 100 Haare ausfallen und somit ein gravierender Unterschied zwischen den ausgefallenen Haaren und den nachwachsenden Haaren besteht. Ein paar Haare die sich in der Bürste oder im Waschbecken finden sind kein Grund zur Besorgnis und auch kein Indiz für einen Haarausfall. Jedes Haar unterliegt einem natürlich Prozess des Wachstums, abwechselnd mit Ruhepause und Phasen des Haarausfalls. Die Grenzen zwischen natürlichem Haarausfall und dem krankhaften Haarausfall verlaufen fließend. Wer nicht sicher ist, sollte auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Wer leidet unter Haarausfall, wie kann man ihn behandeln?

Fast jeder 4. Erwachsene in Deutschland leidet unter erblich bedingten Haarausfall. Androgenetische Alopezie oder auch anlagenbedingter Haarausfall ist eine Form des Haarverlustes. 20 bis 30 % der Frauen und sogar 60 bis 80 % der Männer sind betroffen. Doch erblich bedingter Haarausfall kann behandelt werden. Der Haarausfall kann verlangsamt oder gestoppt werden, in manchen Fällen kann sogar das Haarwachstum...

So kaschieren die Stars ihren Haarausfall

Volles Haar gilt als Zeichen von Gesundheit, Stärke und Erotik. Haarausfall hat daher sowohl für Männer als auch für Frauen eine starke psychische Belastung zur Folge. Mittlerweile sind laut einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach auch immer mehr Frauen von Haarausfall oder feinem und schütterem Haar betroffen. Jede vierte Frau und jeder zweite Mann stehen in direktem Bezug...

Hormonell bedingter Haarausfall

Mit Haarausfall werden insbesondere viele Männer früher oder später in ihrem Leben konfrontiert. Das Phänomen kommt einem Schreckensszenario gleich, das die Betroffenen in der Regel mit allen möglichen Mitteln zu bekämpfen versuchen. Ärzte unterscheiden zwischen erblich und hormonell bedingtem Haarausfall und verschreiben Medikamente, die das Haarproblem der Patienten mindern sollen. Haarverlust Haarverlust ist zunächst einmal nichts Besonderes. Ganz im Gegenteil: er...

Haarausfall – welches Shampoo kann Abhilfe schaffen?

Jeder Mensch verliert um die 100, manchmal auch um die 200 Haare pro Tag. Das ist völlig normal und kein Grund zur Besorgnis. Beim natürlichen Haarausfall verbleiben die Haarwurzeln im regulären Fall in der Kopfhaut und wachsen stetig nach, sodass die ausgefallenen Haare immer wieder durch neue ersetzt werden und der Haarausfall daher nicht auffällt. Anders ist das beim...

Nahrungsergänzungsmittel für gesundes Haar

Die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, A, C,E, Eisen, Zink, Kupfer, Biotin, Calcium, Magnesium und Folsäure sind nicht nur für den menschlichen Organismus sehr wichtig. Auch die Haare können von einer ausgewogenen Mischung dieser Mittel profitieren. Sie sollten jedoch darauf achten, es damit nicht zu übertreiben, denn ein Übermaß solcher Mittel kann auch schaden. Zink stärkt die Haare Wenn Sie Ihre...

Helfen Medikamente gegen erblich bedingten Haarausfall?

Haarausfall ist für viele Menschen ein ernsthaftes Problem und sie sind daher bereit, jede sich bietende Möglichkeit zu nutzen, um diesem Problem entgegen zu wirken. Da Haarausfall unterschiedliche Ursachen haben kann, können zur Bekämpfung einfache Verhaltensänderungen ausreichen, aber es kann auch keine Hilfe geben, wie z. B. in den meisten Fällen des kreisrunden Haarausfalls. In den meisten Fällen,...

Haarausfall kann viele Ursachen haben

Haarausfall ist ein Problem, das insbesondere Männer trifft. Die meisten Männer leben damit, weil es unter ihren Geschlechtsgenossen weit verbreitet ist. Kommt es aber bei Frauen zu Haarausfall, dann ist das ein ernsthaftes Problem, denn für Frauen gilt glänzendes, gesundes Haar in fast allen Gesellschaftsformen als Schönheitsideal. Wenn eine Frau vermehrten Haarausfall bei sich entdeckt, ist es also eine...

Was sind die Ursachen von Haarausfall?

Haarausfall ist ein medizinisches Problem, von dem Männer und Frauen in jedem Lebensalter betroffen sein können. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von genetischer Veranlagung über stressbedingten Haarausfall bis zu Hormonstörungen und Vitaminmangel. Wissenschaftliche Studien weisen zudem immer wieder darauf hin, wie Eisenmangel sich auf einen verstärkten Haarausfall negativ auswirkt. Haarausfall durch Eisenmangel Eisenmangel kann vielfältige Gründe haben. Neben erblicher...

Mit einer Haartransplantation zu mehr Haarfülle

Bei einer Haartransplantation handelt es sich um eine medizinisch-kosmetische Haarverpflanzung. Eigene Haarwurzeln werden aus dem Bereich des Hinterkopfes auf lichte beziehungsweise kahle Stellen des Hauptes verpflanzt. Die Haarverpflanzung beziehungsweise Haartransplantation ist die derzeit wohl effektivste Technologie zur Wiederherstellung der individuellen Frisur. Wirkung einer Haartransplantation Die Haare am Hinterkopf und oberhalb der Ohren wachsen, im Gegensatz zu den Haarbereichen am Mittelkopf sowie...

Haarausfall: Ursachen und Symptome

Einem Haarausfall (Alopezie) können die unterschiedlichsten Ursachen zugrunde liegen. Lesen Sie hier, welche Arten der Alopezie welche Symptome mit sich bringen. Androgenetische Alopezie: erblich bedingt Die so bezeichnete androgenetische Alopezie ist die häufigste Art des übermäßigen Haarverlusts. Annähernd jeder zweite Mann im Alter zwischen 40 und 49 sowie circa 16% der Frauen im gleichen Alter sind von ihr betroffen. Besonders bei...

Haartransplantation

Eine Haartransplantation bietet sich an, wenn kein anderes Mittel mehr gegen den Haarausfall hilft und dieser bereits weit fortgeschritten ist. So kann man verlorene Haare erfolgreich wieder ersetzen. Zudem sind die Entwicklungen in diesem Bereich mittlerweile so weit fortgeschritten, dass eine Haartransplantation mittels Operation schnell, einfach und effektiv vollzogen werden kann. Immer weitere Techniken und optimiertere Maßnahmen kommen hinzu. Doch...

Perücke

Eine Perücke ist ein Ersatz oder eine Veränderung für die natürlich wachsenden Haare. Oft sieht man es gerade zu Faschingszeiten, dass von vielen Menschen Perücken aufgesetzt werden, um sich zu verkleiden oder den eigenen Typ zu verändern. Auch immer mehr Herren besorgen sich eine Perücken, um ihr Aussehen kurzzeitig zu ändern. Perücken wurden schon in den frühesten Jahrhunderten getragen,...

Haarwuchsmittel

Das Haar des Menschen, sei es jenes auf dem Kopf, die Augenbrauen oder auch die Körperbehaarung unterstreicht unsere Persönlichkeit und fördert unser Auftreten als Individuum. Da wirkt es geradezu beängstigend, wenn man feststellt, dass z.B. beim Duschen vermehrt Kopfhaare auf dem Boden der Dusche zu finden sind - ein gleichmäßiger Haarverlust von bis zu 100 Haaren am Tag ist...

Spironolacton

Bei hormonell bedingtem Haarausfall ist das Haarwasser Spironolacton, insbesondere mit der Substanz Minoxidil, ein sehr gutes Hilfsmittel. Der Wirkstoff Spironolacton hat antiandrogene Eigenschaften und wird auch sehr oft in blutdrucksenkenden Medikamenten verwendet. Dieser Wirkstoff wird seit nicht all zu langer Zeit als Androgen- Rezeptor- Blocker eingesetzt. Er verhindert, dass sich das DHT nicht mehr an die Haarfolikel binden kann....

Reversibler Haarausfall

Als reversibler Haarausfall wird ein rückgängig machender Haarausfall bezeichnet, die Haare regenerieren sich im laufe der Zeit von alleine und wachsen wieder nach. Beim reversiblen Haarausfall verliert der Mensch etwa 150 Haare pro Tag. Der Haarausfall betrifft den kompletten Haarschopf gleichermaßen, es kann auch in selteneren Fällen eine Lichtung des Haares auftreten. Eine Zusatzbehandlung mit einem speziellen Haarwuchsmittel beschleunigt...

Pantovigar N

Bei Pantovigar N handelt es sich um ein Mittel, dass besonders erfolgreich –laut Herstellerangaben- den diffusen Haarausfall bekämpfen soll. Es enthält -in Dragee Form- notwendige Aufbaustoffe aus B-Vitaminen, Proteinen, essenziellen Aminosäuren und medizinischer Hefe. Diese Zusammensetzung soll Haarausfall signifikant reduzieren, gesundes Haarwachstum stimulieren, die Haarqualität verbessern und das Haar kräftigen und stärken. Langjährige Erfahrungen in Kliniken zeigen, dass schon...

Pantostin

Das Therapeutikum Pantostin ist seit 1998 zur Behandlung des erblich bedingten Haarausfalles für Frauen und Männer zugelassen. Pantostin mit dem Wirkstoff Alfatradiol, schützt die Haarwurzeln vor dem Einfluss schädigender, körpereigener Hormone. Der Haarausfall wird gehemmt und die Haarwurzeln können wieder Haare bilden. Das Therapeutikum wird rezeptfrei in jeder Apotheke angeboten und ist gut verträglich. Studien haben bewiesen, dass...

Narbiher Haarausfall – Alocepia atrophicans

Narbiger Haarausfall entsteht oft durch eine Hauterkrankung an der Kopfhaut (Lichen ruber follicularis, eine Sonderform der Knötchenflechte). Auf einem begrenzten Areal der Kopfhaut, entstehen im Verlauf der Krankheit narbige Flächen. Auf diesen Flächen fallen die Haare aus und wachsen auch nicht mehr nach. Bei dem Verdacht auf einen narbigen Haarausfall ist eine spezielle Untersuchung - eine Probebiopsie aus...

Minoxidil

Minoxidil ist ein verschreibungspflichtiger Arzneistoff, der zur Behandlung erblich bedingtem Haarausfall eingesetzt wird. Bei Männern im Alter von 18-49 Jahren kann das Arzneimittel, die anlegebedingte Glatzenbildung für Kopfhautflächen von einem Durchmesser von 3-10 cm, stabilisieren. Laut Herstellerangaben wird bei 70 - 80 % der Betroffenen der Haarausfall ganz aufgehalten. Haarneuwuchs wurde bei 30 % der Haarausfallbefallenen verzeichnet, allerdings es...

Haarausfall durch mechanische Belastung

Wenn die anderen Ursachen ausgeschlossen werden können und keine krankhafte Veränderung vorliegt dann kann auch eine mechanische Schädigung die Ursache von entstehendem Haarausfall sein. Entstehen kann er zum Beispiel durch Zug, Reibung oder Druck. Darunter versteht man das ständige Tragen von straffen Frisuren – wodurch ein ständiger Zug auf die Haarwurzel ausgeübt wird -, langes Liegen oder auch das...